DEUTSCH

VR Voice GmbH

Hinter Holtein 18
44227 Dortmund

Tel. +49 231 5869 4880
info@vrvoice.de
www.vrvoice.de

DIE DREI BAUSTEINE DER DIGITALEN KOMMUNIKATION. EGAL OB CLOUD ODER ON-PREMISE.
MACHEN SIE IHRE KOMMUNIKATIONSLÖSUNGEN BEREIT FÜR DIE ZUKUNFT!

UNIFIED COMMUNICATION

• digitale Kommunikation an jedem Arbeitsplatz
• Teamfunktionen
• Präsenzinformationen
• Chef-Sek Funktionen 
• Einbindung Homeoffice
• Anschaltung analoger Teilnehmer

Mehr Infos

Contact Center

• Verteilung der Interaktionen (Anruf, Chat, Mail)
• Einbindung der Sprachsuche
• KI für Dunkelverarbeitung
• Multi-Kanal-Unterstützung
• Echtzeitstatistiken
• Historisches Reporting
• Prozessintegration

Mehr Infos

Collaboration

• Zusammenarbeit in Projekten
• Beschleunigung der internen Kommunikation
   (Chat, Gruppen-Chat)
• einfacher Datenaustausch
• Screen-Sharing und Videotelefonie
• Einbindung externer Partner

Mehr Infos

HERAUSFORDERUNGEN DER ZUKUNFT

Ähnlich wie in den anderen Märkten mit starker digitaler Transformation (z.B. Fotografie oder Musik) hat auch die digitale Transformation im Markt der Telekommunikation eine radikale Veränderung der existierenden Hersteller- und Servicelandschaft bewirkt. ISDN und die klassische Telefonie wird in den nächsten Jahren ein Relikt der Vergangenheit sein. Sprachtelefonie wird ein weiterer Dienst im IP-Netzwerk mit speziellen Anforderungen an die Echtzeitfähigkeit. SIP-Trunks bilden die Schnittstelle zum öffentlichen Telefonnetz.

Die Kundenkommunikation wird erweitert auf eine Vielzahl von Kanälen wie soziale Medien oder Kommunikation in Form von Chat oder Video auf der eigenen Homepage. Mobile Endgeräte wie Tablets und Smartphones müssen von den Unternehmen integriert werden. Neue Arbeitsformen wie Heimarbeitsplätze und standortübergreifende Teamarbeit erfordern flexible Lösungen der Zusammenarbeit. Serviceprozesse müssen automatisiert werden. Eine umfassende Prozessintegration und die Einbindung der Kommunikation in die verwendeten Business Anwendungen wird von den Endanwendern gefordert.

 

Außerdem haben die Unternehmen steigende Anforderungen an Verfügbarkeit, Sicherheit, Compliance und Betrieb. Auch Kostentransparenz und eine leistungsbezogene Kostenverteilung auf Profitcenter sind Anforderungen an neue Kommunikationslösungen.

Aus unserer Erfahrung braucht es in Deutschland noch die drei Säulen der Unternehmenskommunikation, wenngleich diese immer mehr zusammenwachsen und sich in den unterschiedlichsten Bereichen überschneiden.

Mit unserer langjährigen Erfahrung helfen wir Ihnen, die heutigen und zukünftigen Herausforderungen zu meistern und tragfähige, innovative Kommunikationslösungen für Ihr Unternehmen zu entwickeln. In dem Zusammenhang stellen wir eine Menge Fragen und erarbeiten daraus ein mittel- und langfristiges Zielbild für die Kommunikation in Ihrem Unternehmen.

UNIFIED COMMUNICATION

  • Die klassische Telefonie am Standard-Arbeitsplatz ist aus den wenigsten Unternehmen wegzudenken.
    Dazu gehören:
      • Telefone
      • Analoge Anschaltungen (Fax, DECT,..)
      • Zentrale Unified Messaging Lösungen (Fax, Voicemail)

Fazit: In der Telefonie liegt der Schwerpunkt immer darin, einfache und standardisierte Funktionen an allen Arbeitsplätzen bereitzustellen.

Contact Center

  • Wenn vorhanden, dann mitten drin - das Contact Center (Inbound), der zentrale Eingangskanal über möglichst viele Kanäle hinweg.
  • Im Contact Center kommen Werkzeuge wie die automatische Verteilung, der interaktive Spracherkenner, Echtzeitstatistiken, historisches Reporting und viele weitere Werkzeuge zum Einsatz.
  • Im Contact Center geht es darum, die Schnittstelle zum Kunden professionell über alle Kommunikationskanäle (Telefon, Fax, Mail, Facebook, Chat, Video…) abzubilden. Anliegen sollen bestmöglichst verteilt werden.

Fazit: Das Contact Center ist die zentrale Kommunikationsschnittstelle im Unternehmen, die die meisten Kommunikationskanäle bedient.

Collaboration

  • Zu den beiden bisher aufgeführten Kommunikationselementen bildet sich eine neue Art der Zusammenarbeit in den Unternehmen. Am stärksten vertreten durch Microsoft Teams.
  • Größter Vorteil solcher Lösungen ist die Verfügbarkeit auf unterschiedlichsten Endgeräten wie PC, Tablet oder Mobile Device.
  • Die Attraktivität dieser Kollaborations-Anwendungen ergibt sich auch durch die Möglichkeiten, z.B. aus einem einfachen Chat durch ein paar Klicks eine Multi-User Videokonferenz herzustellen.

Fazit: Die Collaboration bietet eine übergreifende Zusammenarbeit und ist wesentlicher Bestandteil für digitale Arbeitsplatzmodelle.

All rights reserved. Your Company | Imprint | Contact